4spoerl.de

unterwwwegs

 

Richtung Paris stellt die Thalys-Homepage einen denksportlichen Hürdenlauf ins Netz. So schlägt sie zu Beginn als Einsteigebahnhof "Köln Messe/Deutz" vor. Auf "Bestätigen" reagiert die Software gleich mit der ersten Fehlermeldung. Nach einigem Probieren bekommt der pfiffige User heraus: Weiter bringt nur die Neu-Eingabe "KOLN DEUTZ (DE)" ohne Ö-Punkte. Auch sonst ist Scharfsinn angesagt. So bedeutet "1OU" nicht etwa die Zahl der Reisenden, sondern "ab 10 Uhr". Sowieso darf nur nach Verbindungen suchen, wer vorher blanko mit "OK" zustimmt, den Fahrschein per Post nach Deutschland geschickt zu bekommen. Trotz überflüssiger Klicks und Mehrfacheingaben endet der Reiseversuch oft auf dem Online-Abstellgleis. "Um die Züge des darauf folgenden Tages anzuzeigen, ändern Sie hier neben Ihre Suche, indem Sie Ihr neues Reisedatum eingeben", heißt es rätselhaft. Oder: "Aufgrund eines technischen Fehlers bitten wir, es später noch einmal zu versuchen." Völlig sinnlos, wenn der Reisetermin weiter als drei Monate in der Zukunft liegt. Das weiß nur die Hotline, nicht die Website. Verständliche Fehlermeldungen fehlen.

Zum Trost winkt unterwegs eine nagelneue Breitband-Internetverbindung für Reisende mit Laptop und drahtlosem Netz, zunächst freilich nur in einem Zug zwischen Brüssel und Paris. Die Testphase ist gratis.

 

www.thalys.de

 


01.06.2005 | Inhalt · Übersicht | < Home < | > Nächste Meldung > | Impressum | E-Mail