4spoerl.de

unterwwwegs    

 

Edel-Lotsen für alle Fahrzeugtypen bietet Hertz an deutschen und europäischen Flughäfen an. Der US-Autovermieter ist damit nach eigenen Angaben hierzulande der Erste, was portable Navigation angeht. Bei Preisen ab 11,60 Euro pro Tag zuzüglich 19 Prozent Servicegebühr kann freilich die Navi-Miete mehr als halb so teuer kommen wie das ansonsten komplette "Internet Special Wochenende". Dafür kennt der Lotse 27 Länder, kann elf Sprachen und hört auf den poppigen Namen NEVERLOST.

www.hertz.de

 


14.12.2005 | Inhalt · Übersicht | < Home < | > Nächste Meldung > | Impressum | E-Mail