4spoerl.de

unterwwwegs  

Tretbootgefühle mal ganz anders: am Tag kräftig Radfahren, abends an Deck entspannen. Aus einer einzelnen Mittelmeer-Insel-Reiseidee ist ein dicker Katalog geworden. Erstmals dabei sind in dieser Saison Hollandfahrten über Grachten, Kanäle, Deiche. Gelegentlich wird sogar für Kultur-Abstecher gebremst. 

www.inselhuepfen.de 

Das nächste Labyrinth findet sich neben allen anderen erdenklichen Familienausflugszielen nun übersichtlich auf engstem Raum. Eine Profimutter aus Münster hat tausend Vorschläge für ganz Deutschland gesammelt und nach Postleitzahlen sortiert. Auch für Papas geeignet. 

www.mama-online.de 

In voller Länge breitet sich mit klein gedruckten Aufzählungen und Allgemeinplätzen die neue gesamtdeutsche Ostsee-Homepage aus. Die Abkürzung zum Strand führt über "Barrierefrei" direkt auf Regionalseiten und Prospektbestellungen.

www.deutscheostseekueste.de

Surfen auf Schienen hat sich bewährt. Mit einer gemeinsamen Erfolgsbilanz beenden Bahn und T-Mobile das kostenlose kabellose Internet in sieben ICE-Zügen zwischen Köln und Dortmund: System stabil, Kunden zufrieden, Betrieb geht weiter. Reisende mit WLAN-tauglichen Laptops zahlen nun für die Onlinestunde 6,90 Euro, Stammkunden surfen günstiger. Der Ausbau des Systems auf weitere Züge und Strecken gilt als sicher, Details sind noch offen. So bleibt es auch künftig Zufall, in einen entsprechend ausgestatteten Zug einzusteigen. 

www.imice.de

Unübersichtlich wie der Mietwagenmarkt ist der neue automatische Preisvergleich. Er führt eher zu unterschiedlichen Abfragefenstern von 14 Anbietern als zu wirklicher Übersicht. Für einen echten Preisvergleich fehlen wichtige Details. Immerhin ein Einstieg zum Weitersuchen. 

www.ferienwagen.de

Reiten auf Mallorca lässt sich nun besser als bisher vor der Abreise planen. Eine deutschsprachige Inselseite hat in ihrer neuen Reiterabteilung 23 Adressen mit kurzen übersichtlichen Infos regional aufgeschlüsselt. 

www.vivamallorca.com

Vereinheitlicht hat "Start" seine Computerformulare. Dort sind nun auch Wellness-, Romantik-, Gourmet- oder Autotrips aufgeführt. Das Suchfenster fördert sogar unerfüllbare Wünsche zutage: Der Klick auf viel oder extrem wenig Regen führt ins Nirwana. Gleiches gilt für Details zu Terrorwarnungen. Lange Standardtexte machen die Länderinformationen unübersichtlich. Die Logik mancher Auswahlfelder ist eigentümlich. "Kind 3 beliebig" kann etwa bedeuten, dass zwei Kinder mitreisen. Unser Test ergab auch Fehler bei der automatischen Übernahme von Ferienterminen in die Buchungsmaske. 

www.start.de 



3.5.2006 | Inhalt · Übersicht | < Home < | > Nächste Meldung > | Impressum